Hochzeitspaar in katholischer Kirche

Katholische Trauung

Bevor Sie sich kirchlich trauen lassen können, müssen Sie sich (in Deutschland) standesamtlich trauen lassen. Sie bekommen vom Standesamt eine Bestätigung, dass die Trauung stattfinden wird bzw. die Heiratsurkunde, wenn die Trauung bereits vollzogen wurde.

Für eine Katholische Trauung ist es erforderlich, dass mindestens ein Partner katholisch getauft ist und das zwei Zeugen bei der Trauung zugegen sind. Zu beachten ist hier auch, dass gleichgeschlechtliche Ehen (bisher) nicht möglich sind.

Um folgende Punkte sollten Sie sich zeitnah bei der kirchlichen Trauung kümmern:

9-12 Monate vorher:

  1. Hochzeit bei einem Standesamt anmelden (6 Monate vorher)
  2. Kirche reservieren
  3. Pfarrer kontaktieren und Termin abstimmen
  4. evtl. Brautleutetag bzw. Eheseminar besuchen
  5. Lokal für danach buchen
  6. evtl. Musiker für Kirche/Lokal buchen

Folgende Dokumente müssen Sie bei einer kirchlichen Trauung vorlegen:

 

Dokument

Woher?

gültigen Personalausweis/Pass

Landratsamt, Kreisverwaltungsreferate, Stadtverwaltung etc.

Taufschein

Pfarramt Ihrer Taufkirche

Konfirmationsschein

Pfarramt Ihrer  Firmung

Schriftliche Anmeldung der Eheschließung / bzw. Heiratsurkunde

Erhält das Paar nach der Eheanmeldung vom Standesamt / Erhält das Paar nach der standesamtlichen Trauung

Traulizenz/Entlassschein

Unterschriebenes Ehevorbereitungsprotokoll

Von ihrem Heimatpfarrer falls sie in einer fremden Pfarrei heiraten

 

Bei der standesamtlichen Trauung gibt es kein Aufgebot mehr, dies ist aber bei der katholischen Kirche nach wie vor üblich. Es bedeutet, dass die Eheschließung durch Aushang in den Kirchenräumen und mündlich im Gottesdienst bekannt gegeben wird.