Tischdeko

Tischkarten

Mit einer Tischkarte können Sie die Tischdeko abrunden. Ein einheitlicher Look mit einem persönlichen Touch sollte Tisch und Menükarte zieren. Es sind nur Kleinigkeiten, aber dennoch schaffen Sie ein herzliches Ambiente in dem sich Ihre Gäste wohl fühlen.

Sie können Ihrer Kreativität freien lauf lassen. Wichtig ist nur dabei nur, dass Sie Ihren gewählten Farben von der Einladungskarte bis zur Tischkarte treu bleiben. Die Tischkarten tragen den Namen des Gastes und reservieren den für ihn vorgesehenen Sitzplatz. Jeder Gast findet seinen Platz dann auf einem passenden Sitzplan, am Eingang des Veranstaltungsortes. Dies ist besonderes bei großen Hochzeitstafeln sinnvoll. Wenn es nur um ein paar Tische geht reicht es aus, den Gästen ihre Plätze einzeln zuzuweisen.

Beachten Sie bei der Platzierung Ihrer Gäste auch darauf, dass Sie keine Parteien zueinander platzieren, die in einem gespannten Verhältnis zueinander stehen. Dadurch kann die Stimmung schnell kippen und Ihre Hochzeitsfeier verderben.

Bei der optischen Gestaltung der Tischkarte lassen Sie sich von Ihrem Designer der Einladungskarte beraten. Wenn Sie für die Drucksachen selber verantwortlich waren, halten Sie Ihr ursprünglichen Design bei, damit das komplette Bild harmonisch bleibt.

Bei der Form können Sie von einem schlichten Klappkarte, Herzform, Blattform, persönliches Symbol bis hin bedruckten Karten mit Foto des Brautpaares variieren. Im Internet finden Sie zahlreiche Ideen für eine ausgefallene und individuelle Tischkarte. Sie können sich die Tischkarten drucken lassen oder selbst basteln, je nachdem wie viel Zeit Sie haben und wie viele Gäste Sie erwarten.

Auf der Karte wird grundsätzlich nur der Vorname vermerkt und ggf. der Zuname wenn am Tisch Gäste mit gleichem Vornamen sitzen. Ansonsten kann auch ein Zusatz wie Tante, Mama oder Oma aufgeführt werden. Beachten Sie aber auch, dass Sie bei Gästen, wie z. B. Ihrem Chef, nicht nur den Vornamen auf die Tischkarte schreiben. Es sei denn, Sie sind so gut befreundet dass Sie sich sowieso mit dem Vornamen ansprechen.